Manipulierte Geräte - Hacker Slot - ein Fake?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Your access to this forum was limited. Overall there are 7 posts in this thread.
    To read them all you should login or register or let you unlock.

    • Manipulierte Geräte - Hacker Slot - ein Fake?

      Hier erstmal ein Link: Hackerslot

      Alles was das Herz (eines gierigen Aufstellers, aber auch eines Zockers) begehrt:

      Sparen durch reduzierte Auszahlung, eingebaute Bugs um gezielt zu gewinnen per Chip, hohe Gewinne mit Hilfe des Smartphones.....kann das stimmen?

      Hier nun meine Beurteilung des Angebots:
      Ein Chip, der unter einem anderen Baustein eingelötet wird und nur 3x3mm groß ist, der ist bestimmt nicht vorgesehen. Also gibt es vermutlich unter dem Prozessor keine Lötpads für diesen Chip und ein Einbau wäre nicht machbar. Reklamation beim Verkäufer? Vermutlich keine Antwort, oder einen Hinweis, man habe die falsche Mainboard-Version und eine Rückgabe ist leider nicht möglich.....

      Ein Chip - eingegossen im Plastikteil eines Steckverbinders - wäre ja machbar, aber der Verbinder braucht nicht ausgelötet zu werden. Es wird nur das Plastikteil abgehebelt und das neue aufgesteckt. Wie soll denn da der Kontakt sicher zustande kommen? Theoretisch zwar möglich über Pressverbindungen, das BDM-Interface wäre auch ein guter Ansatzpunkt, aber eine Funktion mit allen Firmware-Versionen? - Das glaube ich nicht. Auch hier kann sich der Verkäufer rausreden: Schlechter Kontakt - nochmal aufpressen. Dabei zerbricht das filigrane Plastikteil und ein Umtausch ist dann leider nicht mehr möglich......

      Eine Software, die eine Videosequenz analysiert und dann eine Datei für ein Smartphone erzeugt, das einem dann sagt, wann die Start-Taste zu drücken ist, damit man einen hohen Gewinn hat? Programmspiel sollte schon lange nicht mehr möglich sein, aber vielleicht geht es doch noch? Aber warum funktioniert das nur mit einem einzigen Smartphone-Modell, welches kaum noch erhältlich ist? Wenn es mit WindowsMobile 6 klappt, dann doch eigentlich auf allen Geräten mit diesem Betriebssystem.....

      Meine Vermutung:
      Hier spekuliert man auf die Gier nach leicht verdientem Geld. Wenn erstmal die Zahlung per Western Union oder Money Gram raus ist, ist das Geld weg. Man erhält nichts, oder etwas, was nicht funktioniert und die Hintermänner bekommt man nicht zu fassen. Die Polizei wird auch niemand einschalten, denn man will ja nicht zugeben, etwas illegales gekauft zu haben...

      ...aber vielleicht geht es ja doch :?:
      Was habt Ihr für eine Meinung, oder womöglich Erfahrungen?