Aktuelle Spielweise Merkur Jackpotanlage: Seven Seven

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Your access to this forum was limited. Overall there are 93 posts in this thread.
    To read them all you should login or register or let you unlock.

    • Aktuelle Spielweise Merkur Jackpotanlage: Seven Seven

      Weiß einer wie hoch die laufen können? Ich weiß das der Gold bis 995 Euros mal bei uns gelaufen ist. ich denke da können beide so hoch laufen. Beim Juwel denk ich um 105. Die anderen weiß ich nicht zu 100%. Bronze denk ich bis 75 und Silber wie auch 170 Euro? Was habt ihr schon gesehen?
    • Die Spielweise bei Sevenanlagen ist nicht sehr kompliziert. Es gibt und es gab einen Fehler dafür. Ein Teil des Fehlers geht leider nicht mehr. Aber wenn ich schon damit anfange, schreibe ich auch wie es geht.

      Die Sevenanlage hat wie bereits hier geschrieben bestimmte Höchstwerte. Es gab davon zwei Versionen. Eine CC1 und eine CC2 Version. Für die CC2 Version gab es erst kürzlich ein Update von Adp. Zur Spielweise. Zunächst sollten die Goldpöte ziemlich hoch sein, damit man nicht so viel Geld reinwerfen muss. Natürlich könnte man auch niedriger anfangen, aber dann muss man viel Zeit und einen dicken Geldbeutel dabei haben. Man kann durch diese Spielweise mehrere tausend Euro machen, da der Juwel immer hoch einsteigt, und sich diesen immer wieder runterholen, da die Goldpöte einfach stehen bleiben und nicht auslösen. Das was ich jetzt beschreibe, ist derzeit die beste und aktuellste Spielversion der Sevenanlagen.

      Ein Gold sollte bei etwa 800 Euro stehen, der andere ist ziemlich egal. Der grüne Juweljackpot mit den AG Spielen ist auf jeden Fall höher als der höchste Goldpot. Angenommen einer der Goldpöte ist über 800 Euro, muss man auf jeder Maschine 200 Euro draufbuchen. Das hat den einfachen Grund, dass der Goldpot nicht auslösen kann, da er sonst über die 1000er Grenze gehen würde! Es wird dabei immer Juwel kommen. Es gibt zwei Versionen der Anlagen. Einmal geht der Gold bis 105/106 AG und einmal bis ca. 115 AG. Das macht aber nichts. Man spielt einfach auf 20/20, irgendwann lößt der Juwelpot aus. Falls er den zweiten Gold bringen will, bringt er ihn, was aber egal ist. Er wird den hohen Gold nicht bringen. Dieser läuft sogar bis zum Entwert 995 Euro, und dort bleibt er auch stehen. Es kann sogar sein, dass beide Gold bis 995 Euro laufen werden und stehenbleiben. Das ist umso besser, da dann Juwel schneller läuft. Auf jeden Fall ist es so, wenn der Juwel auslößt steigt er immer über den höchsten Goldpot ein! Das heißt wenn der Goldpot bereits dann bei 950 Euro ist, steugt der Juwel schon fast bei 100 AG ein, und man benötigt nicht mehr viel Kapital und er lößt wieder aus! Wichtig ist dabei, dass auf allen vier Geräten immer über 200 Euro sind. Das könte man endloss machen, aber welche Halle macht das schon mit. Also ein par Durchgänge sind schon möglich. Man muss bedenken, dass man die beiden oder zumindest einen Goldpot noch in der Hinterhand mit knapp 1000 Euro hat. Um diesen auszulösen, muss man den Punktespeicher dann unter 5 Euro bringen, falls der Gold bei 995 Euro steht. Der Gold lößt nicht aus, sobald er über 1000 Euro auf dem Punktespeicher ginge.

      Ich übernimme keine Gewährleitstung, denn ein Update oder eine Softwareänderung ist bei den Anlagen sehr schnell gemacht! Außerdem muss man bedenken, dass der Betreiber jederzeit den Stecker ziehen könnte!

      Bei der CC1 Version gab es noch einen richtigen Cheat mit Bingo. Das war ganz einfach. Es gibt aber noch aktuelle Anlagen, die noch kein Update drauf haben! Man kann oder besserman konnte den Juwel jedesmal doppelt auslösen! Bei einem Juwelstand kurz vor Auslösung z.B. bei 103 AG auf das Spiel Bingo wechseln, und drei Zahlen beliebige Zahlen tippen. Wenn der Juwel mit den AG runterkommt die Zahlen löschen vom Spiel Bingo und sofort rausgehen vom Spiel. Die AG sind bereits gutgeschrieben geworden als AG. So jetzt geht man wieder ins Spiel rein, und setzt wieder nur drei beliebige Zahlen. Einsatz ist immer 20/20. Jetzt einmal Start drücken, und die drei Zahlen müssen mit dieser einen Umdrehung getroffen werden. Falls nicht, wieder raus und reingehen. Irgendwann macht er es. Dann kommt plötzlich der Juwel bzw. die gleichen AG werden nochmal gutgeschrieben auf dem Automaten. Das geht nur einmal. Danach spielt man mit der obrigen Beschreibung weiter.

      Man muss übrigens nicht die ganze Zeit mit Bingo spielen, man kann sich ein Spiel heraussuchen. Das mit Bingo ging ja nur auf der ersten Version der Sevenanlagen. Gut läuft Gladiators, Golden Temptation, Wild Brono oder auch Secret Star. Da kann man nebenbei noch etwas Sterne sammeln gehen. Aber letzlich ist egal was man spielt. Man sucht sich wie bei alten Spielweisen immer das Gerät raus, was am besten derzeit läuft.
    • Hierzu noch ein Update. Um das so spielen zu können, müssen die Punktestände immer zusammen mit den Goldpot über 1000 Euro sein. Sprich wenn ein Goldpot bei 800 steht muss man auf den spielenden Gerät 200 drauf haben. Diese Spielvariante ist fast unmöglich durchzuführen und ich denke auch, dass es längst in der Art behoben ist. Die Goldpöte lösen wie die normalen Monopoly aus. 890 ist der Höchstwert. Auf 995 bekommt man sie nur duch o.g. Spielweise, was völlig unrealitisch ist. Die Silber sind auch wieder bei 170, wobei er auch in Ausnahmefällen angeblich drüberlaufen kann. Das geht bei Monopolyanlagen. Da laufen gewissen Silberpöte über 230. Das passiert oft, wenn man auf Gold spielt. Ich halte die guten Jackpotzeiten für sowieso beendet.
    • Hatte vor einigen wochen eine cc2 Monopoly anlage gold stand 710
      silber 130 und bronze 28

      natürlich bespielte ich zusammen mit einem Kollegen 2 der geräte und 2 waren leider besetzt

      silber lief komischerweiße bis über 170 und wir wunderten uns schon was da nicht stimmt
      nach kurzer zeit aber kam dann silber bei 2 geräten gleichzeitig und das bei 188

      selbst der security mann der uns sehr sympatisch war, sagte komich normal kommt der immer höchstens bei 170

      leider schloß die halle und wir fuhren mittags nochmal hin und es war so wie geahnt der goldpott war auch schon weg

      war in der colonia merkur halle in Köln