1. Kapitel - Der Einstieg

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Vor ca. 10 Jahren bin ich in diese „Branche“ zufällig reingerutscht. Es begann völlig harmlos. Dieser Einstieg dürfte jeden ähnlich passiert sein. Man geht irgendwann aus reiner Neugierde abends eine Spielothek besuchen. Man würde evtl. von Freunden drauf gebracht, dass es so etwas überhaupt gibt. Man wusste das schließlich gar nicht. Man kannte nur aus dem Fernsehen diese Las Vegas Casinos oder man las einen Artikel aus der Tageszeitung über eine Spielbank. Das es so etwas in „klein“ gibt, hatte man zu dem Zeitpunkt gar nicht richtig realisiert. Dafür hatte man auch keinerlei Interesse. Zumindest ist es mir damals so gegangen. Überlege nun mal, wie du das erste man eine Spielothek besucht hast. Wie darauf ist man gekommen? Ist eine gute Frage,oder?

    Was ist eines der größten Phänomene bei dem ersten Spielhallenbesuch?Ich mir sicher das sie sofort selbst darauf kommen würde.

    Man geht die ersten paar Mal in eine Spielothek und räumt für sich den Jackpot ab. Das denken wir aber nur anfangs. Darin liegt nämlich das Geheimnis. Ich erkläre es. Bei den ersten Besuchen nimmt ein neuer Spielgast eine kleine Summe an Bargeld mit. Zumindest ist das von 9 aus 10 Fällen sicherlich der Fall. Man möchte aus reiner Neugierde diese interessanten Unterhaltungsgeräte kennen lernen. Wie es der Zufall will, werden aus den 20 Euro sehr schnell 100 Euro. Diesen Gewinn lässt man natürlich raus und freut sich. Man überlegt bereits noch in dieser Spielhalle, was man sich dafür alles Schöne kaufen kann. Richtig? Habe ich dich doch erwischt! Ich wusste es.

    Auf dem einem anderen Automaten sieht man in der Zwischenzeit einen Spielgast sitzen der auch einen mittleren Geldbetrag (oder auch Spielpunkte) stehen hat. Man denkt zunächst, warum derjenige nicht diesen schönen Betrag rausbucht und sich seines Lebens erfreut. Man beobachtet diesen Spieler solange bis man sein eigenes Geld in Sicherheit gebracht hat, und bemerkt fassungslos das der andere Spielgast bereits schon wieder am nachbuchen ist. In diesem Moment denkt man sich nur, dass das einem nie und nimmer passieren kann. Man geht anschließend zum Geldwechsler oder auch zum Fachpersonal, und lässt sich sein gewonnenes Geld in Scheine nun umwechseln und verlässt diese Spielothek.

    Ich denke im Groben und Ganzen dürfte das fast jeden schon einmal passiert sein. Aber wo liegt jetzt das Geheimnis das ein neuer Spielgast immer gewinnt?

    Das Geheimnis liegt bei jedem selbst. Man hat in den ersten Besuchen noch eine gewisse Relation und einen besonderen Bezug zu seinem Geld. Darin liegt das Geheimnis versteckt. Ein Spieler ist grundsätzlich von Natur aus gierig. Derjenige der der anfangs mit seinen 100 Euro zufrieden war, wird es ein paar Mal noch sein später aber dann nicht mehr. Entweder es wird alles verspielt, oder das Limit wird früher oder später überschritten. Den Bezug zum Geld hat man in diesem Moment verloren. Das Budget wird mit der Zeit erhöht und die Einsätze werden natürlich höher, da man mehr gewinnen möchte. Die Risikobereitschaft erhöht sich. Hat man einen höheren Betrag auf der Punkteuhr, schon kann man auch auf den ganz hohen Fächern drehen. Das hatte man anfangs nicht für möglich gehalten, dass man auf diesen hohen Fächern überhaupt jemals drehen würde. Nun ist man an dem Level angekommen, wo damals der andere Spieler saß, wo man noch ursprünglich seine 100 Euro damals in Sicherheit gewieft hatte.

    Das ist aber nicht das eigentliche Thema. Schließlich soll dieses Dokument kein reiner "Antispielsuchtaufsatz" werden. Dafür gibt es sicherlich bessere Anlaufstellen und Buchwerke. Ich wollte nur im Allgemeinen den Einstieg zeigen, wie es in den meisten Fällen passiert.

    Zurück aber zu meiner Geschichte. Es wird Zeit für ein neues Kapitel.
    !!! Demnächst wieder aktiv - sofort abonnieren!!!
    Youtube Kanal von Dr. Mabuse

    1,928 times read