Die Bayerische Spielbank Bad Wiessee sucht eine/n Haustechniker/in (m/w/d) in Vollzeit

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die Bayerische Spielbank Bad Wiessee sucht eine/n Haustechniker/in (m/w/d) in Vollzeit

      New

      ISA Guide wrote:

      Machen Sie Ihr berufliches Glück in der Spielbank Bad Wiessee.

      Wir suchen zum nächstmöglichen Termin

      eine/n Haustechniker/in (m/w/d) in Vollzeit.

      Sie sollten mindestens eine abgeschlossene Ausbildung als Elektroniker/in oder Elektriker/in vorweisen können.

      EDV– und Englischkenntnisse sind wünschenswert. Erfahrungen auf dem Gebiet der Klima-, Lüftungs- und Heizungstechnik sind vorteilhaft.

      Ab einem späteren Zeitpunkt wird der Einsatz in Rufbereitschaft notwendig. Daher wäre ein Wohnort in der Nähe zur Spielbank oder die entsprechende Umzugsbereitschaft unabdingbar.

      Wir bieten Ihnen, neben einem interessanten Arbeitsplatz in einem gepflegten Umfeld, eine Tätigkeit in einer spannenden Atmosphäre mit zahlreichen tariflichen Sonderleistungen als Angestellte/r im öffentlichen Dienst.

      Bewerber/innen mit Schwerbehinderung werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

      Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis 15.6.2019 an: Bewerbung.bad.wiessee@spielbanken-bayern.de


      Über die Spielbanken Bayern
      Der Freistaat Bayern, vertreten durch die Staatliche Lotterieverwaltung in München, betreibt neun Spielbanken in Bayern. Diese sind in Bad Wiessee, Feuchtwangen, Garmisch-Partenkirchen, Lindau, Bad Kissingen, Bad Füssing, Bad Reichenhall, Bad Kötzting und Bad Steben ansässig. Aktuell beschäftigen die Spielbanken Bayern insgesamt rund 710 Mitarbeiter. Seit dem Jahr 2000 wurden rund 836 Millionen Euro Spielbankabgabe an den Freistaat Bayern abgeführt, von denen etwa 250 Millionen Euro an die Standortkommunen flossen.

      Quelle: isa-guide.de/isa-casinos/articles/195666.html