ANZEIGE

Spielautomaten erkennen Spieler und Stammspieler durch Spielweise

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spielautomaten erkennen Spieler und Stammspieler durch Spielweise

      ...und speichern deren Spielweise. Jeder Automat kann seine (Stamm)Spieler erkennen, in dem es Spielerprofile speichert. :|

      :?: Fakt oder Fiktion :?:


      Diese Frage stellen sich meine Freunde und ich seit langer Zeit. Kann es sein, dass ein Stammspieler der immer in wiederkehrenden abständen die Gleiche Halle besucht, lokalisiert werden? Vom Automat?
      Indem er immer wieder die gleichen Spiele zockt, den gleichen Einsatz, die gleiche Strategie etc. ? Vom Arbeitsspeicher sicherlich kein Problem, aber von der KI? ?(

      Verboten ist es wohl nicht. Denn in den AGB's steht ausdrücklich, dass der Spieler durch seine eigenen Spiel Strategien seinen Gewinn Maximieren kann. Also kann ein Gerät Strategien erkennen? Und damit meine ich nicht Simple Sachen wie mit jeden Gewinn in die Leiter zu gehen.
      X/


      Ich würde dazu gerne mal eure Meinung lesen.




    • Profile halte ich für ein Märchen. Genauso, wie viele andere Dinge, die Spieler sich im Laufe der Zeit einbilden (Gesichtserkennung, Fernbedienungen...). Ich sage nicht, dass so etwas technisch nicht machbar wäre. Es wäre jedoch illegal, sehr teuer und fehleranfällig. Vor allem aber gibt es für solche "Maßnahmen" keinen Grund, denn es wird sowieso gefüttert ohne Ende und die Aufsteller leben im Normalfall recht gut.

      Ein Automat zahlt nur das aus, was er will/kann. Außer man nutzt gezielt einen Fehler aus.
    • Denke auch, der Automat hat eine vorher eingestellte AQ und nach dieser wird gespielt. Was es zu 1000% gibt, dass ist eine Einstellung welche die Hallenbetreiber bei der Auslieferung der Geräte einstellen lassen können. Diese Einstellung ist dafür da ob das Gerät die Auszahlung auf viele kleinere Gewinne oder aber auf wenig größere Gewinne verteilen soll.
      Aber so etwas wie eine Gesichtserkennung oder gar eine Speicherung von Strategien oder das Speilverhalten von Stammspielern halte ich für eher Unwahrscheinlich.

      Greetz
    • Pate schrieb:

      Hast du dir schon mal diesen etwas anderen Post genauer durchgelesen? Interessant ist die These mit den Updates. Das geht in diese Richtung, was du vermutest, oder?

      1. Anekdote - "Darf ich mich vorstellen? Ich bin ein Automat."



      Jep, diesen Post habe ich mit einem grinsen gelesen.


      Ich bin übrigens davon überzeugt, dass ein Automat Strategien erkennt und speichert.
      Aber von einer Gesichtserkennung halte ich nichts. Das wäre zum einen zu teuer und zum anderen sicherlich Illegal....

      ..obwohl, wenn man auf Facebook ein Gruppenfoto von sich und seinen Freunden reinstellt, dann erkennt Facebook diese Leute, ohne das man selber diese Leute verlinkt. Ob man die Technik mit den Kameras der Spielo's vergleichen kann? Wohl eher nicht.


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Royal777 ()

    • Es gibt verschiedene einstellbare Spielsysteme (bei Merkur Magie SPIELVARIANTE bzw. SPV genannt, ganz unten links am Bildschirm). Sind dort statt der Zahlen 5, 10 oder 20 (Mindesteinsatz in Cent) zwei kleine Quadrate, dann handelt es sich um ein Gastro-Gerät, was eigentlich nichts in einer Halle verloren hat! Leider gibt es wohl einen Trend, dass Spielhallen auch Automaten aufstellen, die für Kneipen, Imbisse usw. gedacht sind. Warum? An diesen Magie-Geräten kann der Aufsteller tatsächlich etwas einstellen! Es gibt 4 Einstellungen, erkennbar an kleinen farbigen Quadraten. Bei rot-rot würde ich nicht spielen, diese Einstellung bedeutet nämlich den höchsten Stundenverlust.

      Im Zweifelsfall einfach solche Gastro-Geräte links liegen lassen und alles ist in Butter ;) Das man in einer Spielhalle langfristig IMMER verliert, sollte sich inzwischen ja rumgesprochen haben...
    • hallo, ich möchte kurz zum thema schreiben.

      also ich hatte selber mal automaten(nebengewerbe).
      es ist möglich,dass der aufsteller die geräte tauscht,oder nur den prozessor im gerät austauscht. das reicht aus um die auszahlungsquoten zu senken. ausserdem solltet ihr wissen,dass in jeder spielo ein lockgerät steht(zahlt besser als alle anderen). zum tehma: ich denke nicht ,dass die automaten eine spielererkennungssoftware haben. der grund,dass der selbe automat nicht mehr so läuft wie vorher sind prozessorwechsel,oder löschen der kommpletten daten. das heisst,dass die eingeworfenen summen durch spieler nicht mehr zur statistik zur verfügung stehen,und der automat ein ganz neues verhalten beginnt.
      gruss michael.
      ps.denkt mal drüber nach warum so viele kameras aufgehängt werden. bei uns für 2 spielautomaten 1 kamera.